Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Neuzugänge 2020/2021 – Schenkungen und Erwerbungen

3. Juni - 31. Oktober

Seit Gründung der Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst im Jahr 2003 hat sich der Bestand kontinuierlich erweitert und weiter entwickelt. Die landkreiseigene Sammlung, die vom Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge verwaltet wird, verfügt mittlerweile über 3.000 Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie und Holzgestaltung von mehr als 120 Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Generationen. Auch in den Jahren 2020 und 2021 sind überwiegend durch Schenkungen von Künstlern, deren Nachkommen oder privaten Stiftern wieder zahlreiche Werke hinzugekommen, die nun in einer Sonderausstellung auf Schloss Schlettau präsentiert werden. Darin drückt sich auch ein großes Dankeschön an all jene aus, die mit ihrem Engagement zum weiteren Ausbau der Sammlung beigetragen haben.

Die Neuzugänge des Jahres 2020 waren bereits im vergangenen Jahr in einer Ausstellung zu sehen. Diese konnte aufgrund der pandemiebedingten Schließung aber nur sehr wenig wahrgenommen werden. Deshalb wird nun ein Teil jener Werke noch einmal mit vorgestellt, wobei die Neuzugänge des Jahres 2021 aber im Mittelpunkt der Ausstellung stehen.

Die Ausstellung bietet ein breites Spektrum von klassisch-realistischen Auffassungen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Werken und verdeutlicht erneut, dass die künstlerische Auseinandersetzung mit der Erzgebirgsregion einerseits auf eine lange Tradition zurückblicken kann, andererseits auch heutige Künstlerinnen und Künstler hier reiche Inspirationsquellen finden.

Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten des Schlosses Schlettau besichtigt werden.

Details

Beginn:
3. Juni
Ende:
31. Oktober
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
http://www.erzgebirgische-landschaftskunst.de